Welches Schweinderl hättens denn gern?

Meine BMW R 1200 GS wurde im März 3 Jahre alt und begleitete mich bisher treu ohne eine Auffälligkeit seit knapp 50.000 Kilometern.

Ich stehe nun vor der Frage, behalte ich die GS bis sie kaputt geht oder verkaufe ich sie und sorge für Ersatz? Etwas länger beschäftigt mich schon, dass ich gerne eine leichtere Reiseenduro hätte und wenn ich ehrlich bin habe ich die 125 PS nie wirklich benötigt.

Ich liebäugel seit Ankündigung mit der Yamaha Tenere 700 und KTM 790 Adventure, hätte dann aber gerne noch ein agiles Motorrad für die Fahrt auf kurviger Straße. Sowas in Richtung Triumph Street Triple 765 RS, KTM 690/790 Duke oder Yamaha MT-09, vielleicht tut es auch eine Svartpilen 401. Problem ist jetzt natürlich, dass die Reiseenduros frühestens 2019 erscheinen und ich die Nakeds alle mal probefahren müsste.

Warte ich jetzt noch so lange, was dem Wert der BMW ggf. nicht zuträglich ist, oder verkauf ich sie, schau erstmal nach der Naked und kümmere mich dann im nächsten Jahr um die KTM/Yamaha. Was wenn aber beide nicht das sind was ich will?

Die Entscheidung fällt mir momentan wirklich schwer… aber mit Probefahrten kann ich erstmal nichts falsch machen, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close