Rumänien – Heimat meiner Vorfahren

Back on Track mit einer KTM 890 Adventure R. Hoffentlich auch gesundheitlich wieder fit, aber das wird der Urlaub zeigen.

Nach 2 Tagen Anreise, befinden wir uns nach rund 1400 km nun in Satu Mare, direkt hinter der Grenze zwischen Ungarn und Rumänien.

Wir sind zu viert unterwegs, bis Rumänien wir im Multivan und die Bikes auf dem Hänger. Heute, am 2. Tag ging es über 1100 km von Bayern nach Rumänien. Rumänien ist EU aber kein Schengen, d.h. wir standen 55 Minuten am Grenzübergang, bevor wir endlich einfahren durfen. 😞

Kleines Highlight heute, wir konnten einem gestrandeten Ducatisti mit Benzin aus der Versys aushelfen. Er glücklich, wir glücklich.

Ab Morgen sitzen wir dann für die nächsten 12 Tage auf den Bikes, primär unterwegs auf und abseits den Straßen in den Karpaten.

Der erste Fahrtag führte uns nach Vișeu de Sus, ca. 225 km wovon die ersten 40km über eine fast geradlinige Straße führte. Ab Baia Mare wurde es dann aber endlich kurvig, teilweise auch unbefestigt und die Höhenmeter wuchsen an.

Der 2.Tag in den Karpaten führte uns erstmal weiter in Richtung Osten. Angepeiltes Ziel war Câmpulung Moldovenesc, aber nicht ohne vorher diverse Pässe über 1000m abzufahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close